Denkfabrik 2018: Wie wollen wir leben? Visionen für Sachsen 2030.

Einladung Denkfabrik Snip 1

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Sächsischen Union,

auf unserer Denkfabrik Sachsen wollen wir über „Visionen für Sachsen 2030“ sprechen. Denn klar ist: Wir müssen schon heute jene Entscheidungen treffen, die für unsere Gesellschaft auch in zehn oder fünfzehn Jahren wichtig sind. Zwei zentrale Fragen stehen dabei für mich im Vordergrund: Wovon wollen wir leben? Und: Wie wollen wir zusammenleben? Gesellschaftlichen Zusammenhalt können wir nur dann gewährleisten, wenn einerseits ein stabiles wirtschaftliches Fundament für Wohlstand und Chancenreichtum sorgt, andererseits wir auch Sorge dafür tragen, dass Menschen füreinander da sein können, in der Familie, im Beruf wie im Ehrenamt.

Ich freue mich auf viele Gespräche und spannende Diskussionen mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Michael Kretschmer

Programm

17:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Alexander Dierks MdL, Generalsekretär der Sächsischen Union

Michael Kretschmer, Landesvorsitzender der Sächsischen Union, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

18:00 Uhr Denkanstoß

Ralf Rangnick, Sportdirektor RB Leipzig

18:45 Uhr Fachforen: Wie wollen wir leben? – Visionen für Sachsen 2030.

- Fachforum I GESUNDHEIT UND PFLEGE - Wer wird uns pflegen?

Pflegerische Versorgung ist eines der wichtigsten Themen in unserem Land. Nur wenn es uns gelingt, Menschen gut zu versorgen, fühlen sie sich wohl und bleiben auch in ihrer Heimat. Das ist unser Ziel, aber trotzdem sind Fragen für die Zukunft offen. Welche Qualität kann und wird Pflege in der Zukunft haben? Wie kann der Beruf des Alten- und Krankenpflegers attraktiv gehalten werden? Wie gelangen wir zu den nötigen Fachkräften, welche Rolle spielt dabei die Zusammenarbeit mit anderen, vor allem osteuropäischen Staaten? Wo findet Pflege statt – in Pflegezentren oder doch individuell zu Hause? Und welche technischen Hilfsmittel ermöglichen es den Menschen, möglichst lang in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben? Das sind einige der Fragen, denen wir in diesem Forum nachgehen wollen.

Referenten:

Michael Junge
Vorsitzender des Sächsischen Pflegerates

Barbara Klepsch
Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Patrick Schreiber MdL
Vorsitzender des Ausschusses für Schule und Sport
Pflegepolitischer Sprecher
Vorsitzender des Sächsischen Landesjugendhilfeausschusses

Moderation:

Kai Kranich
Pressesprecher DRK Landesverband Sachsen e. V. Abteilungsleiter Kommunikation & Marketing


- Fachforum II FEUERWEHR – „HELDEN DES ALLTAGS“ - Wer rettet uns?


Der Brandschutz in Sachsen wird von über 40.000 ehrenamtlichen und über 1.500 hauptamtlichen Kameradinnen und Kameraden sichergestellt. Mit großem Engagement und manchmal sogar unter Einsatz von Leib und Leben sorgen sie dafür, dass wir in Sachsen sicher leben können. Das verdient unsere volle Anerkennung. Der demografische Wandel, eine veränderte Arbeitswelt und die rasante technische Entwicklung stellen unsere Feuerwehrleute aber vor große Herausforderungen. Miteinander wollen wir diskutieren, welche Maßnahmen wir für eine zukunftsfähige sächsische Feuerwehr benötigen, damit wir auch weiterhin in einem sicheren Land mit einem funktionierenden und flächendeckenden Brandschutz leben können.

Referenten:

Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck
Department of English / Centre for Security and Society, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Jan Löffler MdL
Mitglied im Innenausschuss des Sächsischen Landtages

Ronald Reisinger
Rosenbauer Deutschland GmbH, Geschäftsführer

Karsten Saack
Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen

Prof. Dr. Roland Wöller MdL
Sächsischer Staatsminister des Innern

Moderation:

Annett Dossmann
Stellv. Vorsitzende des Landesfachausschusses Innere Sicherheit der Sächsischen Union


- Fachforum III FRÜHKINDLICHE BILDUNG - Was sollen unsere Kinder lernen?


Eines der entscheidenden Zukunftsthemen unserer Gesellschaft ist die frühkindliche Bildung. Neben der Familie prägen häufig Kindertagesstätte oder Tagesmutter den Bildungsweg unserer Kinder. In diesen Institutionen wird ein wichtiger Grundstein gelegt für die Entwicklung der Kinder: deren soziales Verhalten in der Gruppe, motorische und sprachliche Fertigkeiten, das Erleben von Brauchtum und Heimat nehmen hier ihren Anfang. Die Herausforderungen in diesem Bereich sind vielfältig: Wie können wir gemeinsam die Zukunft der frühkindlichen Bildung voran bringen? Welche Ansatzpunkte für Verbesserungen der Bildungseinrichtung Kita und Kindertagespflege haben Sie für die Landespolitik? Welche Prioritäten sollen zukünftig gesetzt werden?

Referenten:

Barbara Gärtner
Fachbereichsleiterin und Fachberaterin Kindertagesstätten, Kinderarche Sachsen e.V.

Maria Groß
Referentin für Bildung, Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen e.V.

Daniel Kemp
Kita-Leiter, Kita Hildegardstraße Leipzig

Catrin Liebold
Hauptgeschäftsführerin, DPFA Akademiegruppe GmbH

Christian Piwarz MdL
Sächsischer Staatsminister für Kultus

Dr. Maria Ploog
Teamleiterin Inhaltliche Entwicklung Stiftung Haus der kleinen Forscher, Berlin

Moderation:

Michael Richter
Landesgeschäftsführer, Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen e.V.

- Fachforum IV WIRTSCHAFTSSTANDORT SACHSEN - Wovon wollen wir leben?

Wirtschaftsprozesse werden sich auch in Zukunft weiter verändern. Die Wirtschaftskraft Sachsens basiert auf der Leistung kleiner und mittelständischer Unternehmen. Neben den innovativen Ideen des Mittelstands entstehen vielversprechende Start-ups. Diesen mangelt es jedoch oftmals am nötigen Kapital, um größer zu werden. Es stellt sich also die Frage, wie es gelingen kann, Risikokapital zu akquirieren. Was kann getan werden, damit Unternehmen nicht nur entstehen, sondern auch wachsen und dann hier in Sachsen bleiben?

Referenten:

Dr. Markus Reichel
Landesvorsitzender der Mittelstand- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Sachsen

Thomas Schmidt MdL
Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft

Bettina Voßberg
Vorstandsvorsitzende des High Tech Startbahn Netzwerk e.V.

Andreas Winiarski
Managing Partner bei Earlybird

Ende der Fachforen und ab 20:15 Uhr Denkfabrik Lounge

Besuch der Präsentationsstände

Gespräche und Kontakte

Rahmenprogramm

Büffet & Bar

Impressionen